201312F16 - Aviation-Media.com

Seit dem Erstflug der General Dynamics F-16 Fighting Falcon im Februar 1974 sind beinahe 40 Jahre vergangen. Die ab 1978 von General Dynamics produzierten Maschinen zählen aber noch lange nicht zum alten Eisen und beweisen dies jeden Tag weltweit.


So befinden sich bei der Koninklijke Luchtmacht (KLu) noch über 100 Maschinen im Einsatz. Die Niederländer übernahmen 1979 die ersten von insgesamt 213 Maschinen welche in Lizenz von Fokker im eigenen Land produziert wurden. Die budgetbedingte Flottenreduzierung wurde durch den Verkauf an die Luftwaffen von Chile und Jordanien bewerkstelligt.


Die restlichen niederländischen F-16 sind auf den beiden Luftwaffen Basen Leeuwarden und Volkel stationiert. Seit dem Beginn der F-16 Operationen existiert auch das F-16 Demo Team, dessen Stützpunkt alle zwei Jahre zwischen diesen beiden Stützpunkten wechselt.


Aufgabe des Demo Teams ist die Präsentation der Leistungsfähigkeit der F-16 im Dienst der niederländischen Luftwaffe. Dabei wechselt auch die im Demo Team eingesetzte F-16 regelmäßig. Die in den Jahren 2012 und 2013 verwendete „Orange Lion“ mit dem Kennzeichen J-015 wurde 1991 gebaut und hat ihre Heimatbasis in Volkel.


In den letzten beiden Jahren wurde der Orange Lion von Captain Stefan "Stitch" Hutten pilotiert, der von 9 weiteren Teammitgliedern unterstützt wird. Dabei wurden 120 Displays in 14 Ländern geflogen und eine der letzten Stationen 2013 war die belgische Sanicole Airshow.


Während dieser Airshow ergab sich eine durch die belgische Aviation-Photocrew organisierte air to air Session, bei der die F-16 ihre Beweglichkeit hinter der offenen Laderampe einer Skyvan eindrücklich demonstrierte.


Dietmar Schreiber, Dezember 2013