LTG61 - Aviation-Media.com

Das Lufttransportgeschwader 61, beheimatet im bayerischen Penzing bei Landsberg am Lech schließt am 14.12.2017 letztmalig seine Türen. Mit Abgabe der Truppenfahne wird das älteste Traditionsgeschwader der Bundeswehr aufgelöst, dass über alle Grenzen hinweg bekannt ist.

Grund genug, für mich einen Nachruf zu schreiben. War und bin ich dem LTG 61 mit den eingesetzten Bell UH-1D und der C-160D Transall immer sehr verbunden.

Das LTG 61 wurde im August 1957 auf dem Fliegerhorst in Erding durch den damaligen Verteidigungsminister Franz Josef Strauß aufgestellt. Damals noch mit Douglas C-47 Dakota ausgerüstet wurde der Lufttransport aufgenommen. 1958 verlegte das Geschwader nach Neubiberg bei München und die Nord 2501 Noratlas ersetzte schritt für schritt die Dakota. Ab 1969 wurde, die bis heute im Einsatz stehende C-160D Transall eingeführt und 1971 fand der Verband auf dem Fliegerhorst Penzing seine Heimat.

Der Fliegerhorst Penzing wurde in den Jahren 1935/36 im sogenannten Heimatstil erbaut. 80% der Gebäude stehen daher unter Denkmalschutz. Im zweiten Weltkrieg war hier unter anderem das Kampfgeschwader 51 "Edelweiß" stationiert. Nach schweren Bombardierungen wurde der Flugplatz von den Amerikanern in den Jahren ab 1945 wieder aufgebaut und erweitert. In dieser Zeit entstanden einige moderne Anlagen, wie ein Schwimmbad oder ein Kino. Der wohl bekannteste "GI" in dieser Zeit war Johnny Cash, der hier auf der Landsberg Air Base seine ersten musikalischen Stücke schrieb.

Bevor das LTG 61 eingezogen ist, war die Flugzeugführerschule A mit Fouga Magister ab 1957 stationiert. Die Transall war ab 1971 (1./LTG61) und die Bell UH-1D (2./LTG61) ab 1979 das gewohnte Bild am Landsberger Himmel.

Viele Ereignisse habe ich selbst in den letzten 30 Jahren erlebt.

1987 Großflugtag 30 Jahre LTG 61
1992 Tag der offenen Tür 35 Jahre LTG 61
1997 Flugtag 40 Jahre LTG 61

2001 Crew Transport während der Jugoslawien-Krise als Feldjäger
2007 Familientag 50 Jahre LTG 61
2013 Fotoflug UH-1D Luftwaffe - Heer
2014 Fotoflug Transall mit Fallschrimspringer
2015 Fotoflug Transall

2017 Roll-Out und Fotoflug Transall "Silberne Gams"
2017 Tag der Bundeswehr 60 Jahre LTG 61
2017 Fly-Out LTG 61

Die letzten Jahre habe ich aktiv fotografisch begleitet:

2007 - Familientag 50 Jahre LTG61

Der Familientag am 29. September 2007 stand leider unter keinem guten Stern. Sehr schlechtes Wetter mit wolkenbruchartigen Regenfällen am Vortag machten sämtliche Parkplätze für die Besucher unbrauchbar. Kurzerhand wurde das Flugprogramm abgesagt, die Startbahn als Parkplatz umfunktioniert und die Besucher konnten bei schönem Wetter die Gast-Flugzeuge im Rahmen eines Familientages bestaunen. Das Geschwader hat zu seinem 50igsten Geburtstag jeweils eine Sonderlackierung auf der weißen Transall 50+48 und auf der UH-1D 71+59 aufgebracht. 50 Jahre für den Frieden.

The transport wing 61, located in Penzing in Bavaria close to Landsberg am Lech closed its doors for the last time on December 14th 2017. With the handover of the flag the oldest Wing of the German Military / Bundeswehr is disbanded, which was known and respected in many countries. A very good reason to write an obituary – as I was and still am personally connected to the LTG61 and its Bell UH-1Ds and C-160D Transalls.

The LTG61 was established in August 1957 on the airbase Erding by the Minister of Defence Franz Josef Strauß. The initial equipment was based on Douglas C-47 Dakotas. In 1958 the wing moved to Neubiberg in the south of Munich and soon after step by step the Nord 2501 Noratlas started replacing the Dakotas. In 1969 the first Transalls were delivered which have been in use since then and in 1971 the unit moved to the airbase Penzing – its home since then.

Penzing itself was built in 1935/36 in a so-called homeland stlye and 80% of the buildings are in the meantime under monumental protection. During the Second World War the Wing 51 (Kampfgeschwader 51) “Edelweiß” amongst others called the airbase its home. After heavy bombardments the base was rebuilt and extended by the Americans starting in 1945. During that time several modern buildings have been erected – like a swimming pool and a cinema. The most famous GI located in Penzing was Johnny Cash, who wrote is first songs on Landsberg Air Base – as it was called at that time. In 1957 the base was then handed over to the German Air Force. Previous to the LTG61 the base was used by Pilot Training School A with Fouga Magister between 1957 and 1971.

The Transall (starting in 1971 with the 1st Squadron LTG61) and the Bell UH-1D (starting in 1979 with the 2nd Squadron LTG61) have been a well-known silhouettes in the skies above Landsberg.

In the last 30 years I was fortunate to attend many events:

1987 Flying Display 30 Years LTG61
1992 Open House 35 Years LTG61
1997 Flying Display 40 Years LTG61

2001 Crew Transport during the Yugoslavia Crisis as Military Police
2007 Family Day 50 Years LTG61
2013 Photo Flight / Air 2 Air with UH-1D German Army
2014 Photo Flight / Air 2 Air with Parachutists
2015 Photo Flight / Air 2 Air with Transall

2017 Roll-out and Photo Flights with Transall Silberne Gams
2017 Day of the Bundeswehr and 60 Years LTG61
2017 Fly-Out LTG61 I documented especially the last years with photos.

2007 – Family Day 50 Years LTG61

The family day on September 29th 2007 was not blessed. Very bad weather with heavy rainfall on the day preceding the event made all parking areas unusable. As a consequence the flying program was cancelled, the runway transferred to a parking and the visitors could at least enjoy the visiting aircraft in the static display during the family day. The wing had painted two aircraft with special colours – the white Transall with registration 50+48 and a UH-1D with the registration 71+59 – main theme was “50 Years for Peace”.

2013 - Fotoflug UH-1D 70+88 "Heer-Luftwaffe"-Sonderlackierung

Die 2. Staffel des LTG 61 ist 2012 Anlässlich des "Fähigkeitstransfers Hubschrauber" von der Luftwaffe zum Heer aufgelöst worden. Die Bell UH-1D wurden dem Transporthubschrauberregiment 30 in Niederstetten übergeben. Der SAR Dienst bestand noch bis 2016 mit der Einsatz Gruppe SAR in Penzing weiter. Anlässlich der Übergabe ist die 70+88 mit einer wunderschönen und aufwändigen Sonderlackierung versehen worden. Im November 2013 konnten wir von aviation-media.com noch einen Fotoflug über das verschneite Voralpenland durchführen.

2013 – Photo Flight UH-1D 70+88 with Special Colours Army-Air Force

The Second Squadron of the LTG61 was disbanded in 2012 due to transfer of the “capability helicopter” from the Air Force to the Army. The Bell UH-1Ds have been transferred to the transport helicopter wing (Transporthubschrauberregiment) 30 in NIederstetten, although the SAR (Search and Rescue) Service from Penzing continued until 2016. To mark the handover the aircraft 70+88 received a fantastic and elaborate Special Scheme. Aviation Media received the opportunity to do a photo flight in the snow covered area close to the Alps.


2014 - Fotoflug Transall mit Fallschirmspringerlehrgang über Altenstadt

Die in Altenstadt/Oberbayern beheimatete Luftlande- und Lufttransportschule ist die zentrale Ausbildungsstätte der Bundeswehr unter anderem für die Fallschirmsprungausbildung. Am Ende eines Fallschirmjägerlehrgangs stehen 3 reale Sprünge aus einem Luftfahrzeug an. Dieses wird zusammen mit dem HSG64 in Laupheim (CH-53G) oder dem LTG 61 (Transall) durchgeführt. 2 Runden über dem Flugplatz von Altenstadt der vordefinierten Landezone mit dem Automaten jeweils an den hinteren Seitentüren der Transall und danach die Freifallspringer aus 3000 Meter Höhe mit dem bayerischen Alpenpanorama im Hintergrund.

2014 – Photo Flight with Transall and Parachutist Training Course above Altenstadt

The airborne landing and air transport school located in Alpenstadt in Upper Bavaria is the central training institution of the German Military for Parachutists. At the end of every parachutist training course three jumps out of a real aircraft have to be performed. These jumps are done in cooperation with the HSG64 in Laupheim (using CH.53G Stallions) or with the LTG61 (using C-160D Transalls). During the training 2 circles are flown above the airfield of Altenstadt (the predefined landing area) with open back doors – and then finally the free jump from 3000 meters of the trainees with the Alp mountains as panorama in the Background.

2015 - Fotoflug C-160D Transall

Die jährlich statt findenden Do-Days in Friedrichshafen ziehen immer eine Menge an Besuchern an. Dabei sind dann sämtliche Flugzeuge und Hubschrauber die bei der Bundeswehr im Einsatz stehen. Dornier war bei den meisten Flugzeugmustern beteiligt. Darüberhinaus ist die Transall ein gern gesehener Gast, auch wenn Dornier keine Beteiligung daran hatte. Auf dem Rückflug von Friedrichshafen nach Penzing konnten wir die Gelegenheit nutzen die "Trall" in ihrem Element zur fotografieren.

2015 – Photo Flight with C-160D Transall

Every Year the airshow Do-Days in Friedrichshafen attracts a high number of visitors. Background behind the event are the planes produced by the company Dornier, which contributed as well to many aircraft designs used by the Germany Military in the past. Thus normally many aircraft and helicopter types of the German Military participate as well. Although the Transall was designed and produced without Dornier contribution it was and is a respected and admired guest at the event. On the short flight back from Friedrichshafen to Penzing we could use the opportunity for Air to Air photos of the Transall 50+86.

2017 - Roll Out der Jubiläums Transall 51+01 "Silberne Gams"

Sonderlackierungen haben eine lange Tradition bei der Luftwaffe und so war es selbstverständlich, dass zum 60-jährigen Bestehen des Geschwaders eine besondere Maschine hergerichtet wird. Die 51+01 eine Transall mit der Baunummer D-138 wurde im September 1972 in Penzing in Dienst gestellt, also von der ersten Stunde mit dem Gamsbock-Wappen. Einige Jahre wurde sie an die Schwesterverbände abgegeben, aber rechtzeitig wieder nach Hause geholt und darf sich jetzt als "Silberne-Gams", als Botschafterin des LTG 61 ein letztes Jahr in Europa präsentieren. Am 22. Mai 2017 war Roll-Out bei Kaiser-Wetter... und? was soll man sagen? Ist sie nicht schön!?

2017 – Roll-out of the anniversary Transall 51+01 named “Silberne Gams” / “Silver Chamois!”

There is a long tradition of special colours in the German Air Force and thus it was of course clear that something special had to be designed for the 60th anniversary of the wing. The 51+01, construction number D-138, was put in service in Penzing in September 1972 – one of the first aircraft receiving the chamois emblem. For several years the aircraft was flying with other wings but returned to its first home in time. With its special colours it presented the colours of its wing and the German Air Force at various events in Europe in 2017. Painted in Penzing the roll-out occurred in perfect weather on May 22nd 2017 – and what else can you say? Isn’t she wonderful?

2017 - Fotoflug I + II mit der 51+01

In Vorbereitung auf den Tag der Bundeswehr konnten wir von aviation-media.com die Silberne - Gams in ihrer gewohnten Umgebung eindrucksvoll in Szene setzen. Einige bekannte Bauwerke sind im Hintergrund zu sehen, wie das von König Ludwig II. erbaute Schloß Neuschwanstein und das Bayertor zu Landsberg/Lech.

2017 – Photo Flight One and Two with 51+01

As preparation of the Day of the German Army we from Aviation Media could do twice flights for Air to Air photos of the Silberne Gams. Several known buildings are visible in the background – the castle Neuschwanstein built by King Ludwig II and the Bayertor (Bayer Gate) at Landsberg.

2017 - Tag der Bundeswehr - 60 Jahre LTG 61 - Auflösung LTG 61

Am 10. Juni öffnete das Lufttansportgeschwader seine Tore für über 51.000 Besucher an einem Tag mit herrlichem Wetter um die 3 Ereignisse gebührend zu feiern auch wenn es der letzte öffentliche Tag sein wird. Neben einem Eurofighter Display, Evakuierungsdemo mit Transall, H145 und CH-53GS war der Generationenflug bestehend aus den 3 Mustern C-47 Dakota, Noratlas und Transall, die beim Verband eingesetzt wurden ein absolutes Highlight. Zwei Tage zuvor hatten ca. 200 Medienvertreter und Spotter die Gelegenheit, bei einem hervorragend organisiertem Fly-In, die Gastmaschinen zu fotografieren.

2017 – Day of the German Army – 60 Years LTG61 – Disbandment of LTG61

On June 10th the LTG opened its gates for more than 50.000 visitors on a day with great weather. The occasion celebrated the three events although it as clear it would be the last event of this kind in Penzing. Next to a Eurofighter Display an evacuation demonstration with Transall, H145, CH-53GS and two Tornados was shown. A highlight was the Memorial Flight consisting of all three fixed wing types used by the wing – a C-47 Dakota, a Noratlas and a Transall. Two days before the event 200 representatives of media and spotters had the opportunity to make photos of the arriving guests and the trainings in a very well organised Event.

2017 - Fly-Out LTG 61 "Servus Transall...mach's guad!

Fly-out bedeutet in der Sprache der Flieger das endgültige Verlassen eines Fliegerhorstes. Symbolisch ist es der 28. September 2017, damit noch eine Vielzahl der Geschwaderangehörigen daran teilnehmen können. Einige Transall sind schon nach Hohn zum LTG 63 abgegeben worden und es werden bis zum endgültigen Tag noch ein paar folgen. Am 14. Dezember 2017 wird die Truppenfahne übergeben und damit geht das Gamsbock-Geschwader in die Geschichte ein. Der Standort selbst bleibt offen, es werden noch einige Transall zurückkehren zur Hochwertteilegewinnung. Aber erst einmal gilt es allen Kameraden und Angestellten ein Danke schön zu sagen für die ausgezeichnete Leistung der letzten Jahre und der alten Lady ein wehmütiges "Servus Transall...mach's guad!" nachzurufen.

2017 – Fly-Out LTG61 – „Servus Transall – mach’s guad!“ / “Good-bye Transall – all the best!”

Fly-Out as a term means the final departure of aircrafts of a type from an airbase. In case of LTG61 this was September 28th 2017 with regard to the ceremony – to allow as many members of the wing as possible to participate. Several Transalls had already been transferred to the LTG63 in Hohn – and several others would follow until the final day. On December 14th 2017 the flag of the wing was handed over to the German Army Military Museum and the wing transferred from active to history. The airbase itself remains open, several Transalls will return to be fed in the spare part extraction before being scrapped. Second to last a big Thank You has to be given to all comrades and employees for the great performance of the last years. And lastly a final tribute has to be paid to the old lady – Servus Transall – mach’s guad! / Good-bye Transall – all the best!

2017 – Last 3 Fly-Out

Am 18.12.2017 war es dann soweit. Die letzten 3 Transall wurden aus der Halle gezogen und für ihren letzten Abflug von Penzing startklar gemacht. Oberst Draken, Kommodore des LTG 61 lies es sich nicht nehmen die 51+01 selbst nach Ballenstedt zu fliegen, wo sie dem Luftfahrtmuseum Wernigerode offiziell übergeben wurde. Die anderen beiden Transall, die 50+64 "Servus Transall...mach's guad! und die 50+81 verliesen kurz nach der Silbernen Gams den Fliegerhorst in Richtung Hohn. Dort werden sie dann vom LTG 63 weiter eingesetzt. Pünktlich um 10:00 Uhr waren alle 3 Maschinen in der Luft und Wehmut herrschte am Platz...!

2017 – Last 3 Fly-Out

The last day arrived on December 18th 2017. The last three Transalls had been moved out of the hangars and been prepared for their last takeoff from Penzing. Commander Draken, commanding officer of LTG61 took the honour and piloted himself the 51+01 to Ballenstedt, where it was officially transferred to the aircraft museum of Wernigerode. The other two Transalls, the 50+64 “Servus Transall … mach’s guad!” and the 50+81, left Penzing shortly after the “Silberne Gams” towards Hohn where they will be used by LTG63. On time at 10AM the three aircraft where in the air and melancholy was the general feeling on the base …!

Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem LTG 61 darunter der 1. Staffel und dem Gefechtsstand, dem Kommodore und allen voran dem S1 Info Presse- und Öffentlichkeitsarbeit möchte ich mich recht herzlich bedanken.

Servus Penzing ... Servus LTG 61 ... Servus Transall ... mach's guad!

Thomas Ziegler, Dezember 2017


I want to thank especially the first wing, the command post, the commanding officer and ahead of all the S1 Info Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / S1 Press and Public Relations Officer for the fantastic relationship with LTG61.

Servus Penzing … Servus LTG61 … Servus Transall … mach’s guad!

Thomas Ziegler, December 2017