Untitled photo

FlyBe - 04. March 2020

Die Britische Regional-Airline wurde ursprünglich als Intra Airways von ehemaligen Mitarbeitern der British United Airways (BUA) im Januar 1969 in Guernsey gegründet. Ziel der neuen Airline war sowohl Charter- als auch Linien-Flüge von den Kanalinseln nach England und auf das Europäische Festland anzubieten. Zu diesem Zweck wurden dann auch die ersten beiden Douglas DC-3 angeschafft, mit denen die ersten regelmässigen Flüge von Jersey nach Staverton aufgenommen wurden.

The British regional airline Flybe can trace its origins to the foundation in 1969 in Guernsey as Intra Airways, founded by former employees of British United Airways (BUA). Main purpose of the new airline was charter as well as regular flights from the Channel Islands to England and the European mainland. For thispurpose, the first two Douglas DC-3 were acquired, which operated on regular scheduled services from Jersey to Staverton.

Untitled photo

Im Laufe der Jahre wuchs die Flotte der Intra Airways auf sieben DC-3 und fünf Vickers Viscount, die mehrheitlich von British Midland Airways (BMA) übernommen wurden. Mit dieser Flotte wuchs auch das Streckennetz der Airline, das mittlerweile auch regelmässige oder saisonale Flüge auf das Europäische Festland beinhaltete.

During the years the fleet of Intra Airways grewto a total of seven DC-3 and five Vickers Viscount, which originated mainly from British Midland Airways (BMA). With this fleet the network of the airline increased, including now as well regular and seasonal flights to the European mainland.

Im Jahr 1979 wurde Intra Airways aus der Intra Holding Gruppe ausgegliedert und mit der in Bournemouth beheimateten Express Air Freight fusioniert. Mit der Fusion gab die Airline auch den bisherigen Namen auf und nahm den neuen Jersey European Airways an. Bereits im Jahr 1983, also vier Jahre nach ihrer Gründung, erfolgte die Übernahme der Airline von der Walter Steel Group, der auch die Spacegrand Aviation gehörte. 1985 wurden diese Airline ebenfalls in die Jersey European Airways fusioniert.

In 1979 Intra Airways was separated from the Intra Holding Group and merged with Express Air Freight, headquartered in Bournemouth. With this merger the original name was dropped and the new name Jersey European Airways defined. Already in 1983, so only four years after the fusion, the airline was taken over by the Walter Steel Group, which owned aswell Spacegrand Aviation. In 1985 this airline was as well merged into Jersey European Airways.

2000 kam dann der grosse Umbruch für die Jersey European Airlines mit dem Re-Branding in FlyBE, wobei das BE für British European stehen sollte. 2002 erfolgte die Anschaffung der ersten DeHavilland Canada DHC-8 Maschinen, die sich über die nächsten Jahre zum Arbeitstier der Airline entwickeln sollten. Für die Sommer-Saison 2005 / 2006 mietete FlyBE zusätzlich vier Boeing B737-300 von Astreus an, mit denen Ziele wie Málaga, Alicante, Faro oder auch Salzburg angeflogen wurden.

In 2000 a large change occurred for Jersey European Airways with the rebranding in Flybe, the “be” meaning “British European”. In 2002 the first DeHavilland Canada DHC-8 aircraft were acquired, and the type developed to the workhorse for the airline over the next years. For the summer season 2005/2006 Flybe even rented four Boeing B737-300 from Astreus for routes to Málaga, Alicante, Faro or Salzburg.

Im Herbst 2006 erfolgte dann die Übernahme und Integration der BA Connect von British Airways. Durch diese Übernahme wurde FlyBE über Nacht zur größten Europäischen Regional Airline.

In the autumn of 2006 BA Connect, previously owned by British Airways, was taken over and integrated. With this merger Flybe suddenly was the largest European regional airline.

FlyBE gab am 14. Januar 2008 bekannt, dass ab Oktober 2008 die Flüge der Loganair über ein Franchise-Abkommen vermarktet werden sollen. Damit erweiterte FlyBE ihr Streckennetz um weitere 55 Routen. Im August 2010 wurde ausserdem eine Zusammenarbeit mit Finnair gestartet, in deren Rahmen auch die FlyBE Nordic auf Basis der Finncom Airlines gegründet wurde. Diese operierte mit 12 ATR-72 ab Helsinki zu diversen lokalen kleineren Flughäfen in Finnland. Am 30. Oktober 2011 wurde die Übernahme der Finncom abgeschlossen und der Betrieb als NORRA –Nordic Regional Airlines weitergeführt.

On January 14th. 2008 Flybe announced that flights of Loganair would be sold as well through Flybe channels as part of a franchise agreement. With this contract Flybe extended its network by a further 55 routes. In August 2010 a cooperation with Finnair was launched, resulting in the creation of Flybe Nordic on the basisof the existing Finncom Airlines. This company operated with 12 ATR-72 from Helsinki to several smaller airports in Finland. The acquisition of Finncom Airlines was completed on October 30th. 2011 and the operations continued as NORRA –Nordic Regional Airlines.

Das Expansion jedoch nicht immer von Erfolg geprägt sein kann, musste auch FlyBE spüren. So erfolgte Ende 2013 aus Kostengründen die Schließung von sechs der insgesamt 14 FlyBE Basen und die Entlassung von 500 Mitarbeitern. Wenig später wurden weitere 24 Routen eingestellt, um die finanziellen Probleme durch eine Restrukturierung in den Griff zu bekommen. Dadurch konnte im Jahr 2013 dann ein Gewinn von 8,1 Millionen Pfund eingeflogen werden, nachdem die Vorjahre nur noch von Verlusten geprägt waren.

The conclusion that expansion is not always successful became then as well evident to Flybe. End 2013 six bases out of fourteen had to be closed due to cost overruns, in addition 500 employees were laid off. Shortly afterwards 24 routes were cancelled with the aim to control the financial difficulties by restructuring. Based on these measures the year 2013 provided again a profit of 8.1 million GBP after several years of only losses.

Im Februar 2014 kommunizierte die Airline die Ausmusterung aller Embraer ERJ-195 Flugzeuge. Ebenso wurde die Bestellung für 20 Embraer ERJ-175 Maschinen storniert. Stattdessen orderte man 24 gebrauchte DeHavilland Canada DHC-8 die vorher bei Republic Airways im Einsatz standen. Um die Kosten weiter zu senken, wurden auch die Anteile an der unrentablen FlyBE Nordic für den symbolischen Preis von 1 Euro an die Finnair veräussert.

In February 2014 the airline announced it would discard of all its Embraer ERJ-195aircraft. At the same time the order for 20 Embraer ERJ-175 was cancelled. Instead 24 second-hand DeHavilland Canada DHC-8, previously operated by Republic Airways, were added to the fleet. To reduce costs even further the shares in Flybe Nordic were sold forthe symbolic price of 1 Euro to Finnair.

Nach Beendigung des Vertrages mit Logan Air im August 2017 wurde mit der Eastern Airways ein neuer Partner für das Franchise Modell gefunden. Die begonnene Expansion musste im Juni 2017 aufgrund von massiven Verlusten in Höhe von 22 Millionen Pfund endgültig gestoppt werden. Als Konsequenz plante man sich für die Zukunft nur noch auf den heimischen britischen Markt als auch auf die übrig gebliebenen rentablen Verbindungen in Europa zu konzentrieren.

After the end of the contract with Logan Air in August 2017 a new partner for the franchise model was found with Eastern Airways. The ongoing expansion had to be stopped completely in June 2017 after heavy losses of 22 million GBP. As consequence a new future was planned –focussing only on the British market and the remaining profitable routes to Europe.

Durch die jahrelang eingeflogenen Verluste bei FlyBE wurde die finanzielle Basis aber so schlecht, dass mit der Connect Airways, Virgin Atlantic als auch der Stobart Group eine Übernahme der Airline ausgehandelt werden musste. So sollte die FlyBE als Virgin Zubringer fungieren. Nachdem die Genehmigung der EU Kommission vorlag, entschied sich im Januar 2020 auch die britische Regierung an der Rettung der Arbeitsplätze zu beteiligen und die Airline finanziell zu unterstützen. Kurz nach dieser Entscheidung begann jedoch die Coronavirus Epidemie in Europa. Dieses Problem hatte zur Folge, dass die Buchungszahlen massiv einbrachen und der Airline innert kürzester Zeit das Geld ausging und Insolvenz angemeldet werden musste.

Due to losses inthe previous years the financial basis for Flybe was so bad that a takeover by Connect Airways, Virgin Atlantic and Stobart Group had to be negotiated. New idea now was to use Flybe as feeder for Virgin Atlantic. Once the approval from the EU commission was available, the British government signalled in early 2020 as well to support to safe the jobs and support the airline in addition with financial means. But shortly after these announcements were made, the Corona crisis started in Europe. As a result, the bookings with Flybe decreased heavily and the airline lost money very quickly –and had to announce bankruptcy as direct consequence.

Am 4. März 2020 um 23:56 landete BE1057 in Aberdeen als letzter FlyBE Flug.


On the same day, March 4th at 23:56, the last flight from Flybe landed in Aberdeen.


by Bruno Geiger  - Florian Szczepanek and Tom Ziegler

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________