Untitled photo

Nachdem Aviation-Media bereits in den Jahren 2017 und 2018 schon einmal vom EATC – European Air Transport Command zu der EART – European Air Refuelling Training eingeladen wurden, folge im Oktober letztes Jahr eine weitere Teilnahme als Foto-Team an der bevorstehenden Air2Air Session auf den Kanarischen Inseln.

After Aviation-Media had already been invited by the EATC - European Air Transport Command to the EART - European Air Refuelling Training in 2017 and 2018, another participation as a photo team at the upcoming Air2Air session on the Canary Islands followed in October last year.


EATC – the European Air Transport Command

Das EATC ist ein multinationales Kommando aus sieben Nationen und ein Kompetenzzentrum für Luftmobilität, einschließlich militärischer Lufttransporte, Luftbetankung und medizinischer Evakuierung aus der Luft. Die Idee zur Gründung des EATC wurde 1999 durch die treibenden Parteien Frankreich und Deutschland, die auf eine starke bilaterale Zusammenarbeit im Bereich des Luftverkehrs zurückblicken konnten, vorangetrieben.

The EATC is a multinational command (overall seven nations participating) and a centre of excellence for air mobility, including military airlift, aerial refuelling and medical evacuation. The idea to establish the EATC was developed in 1999 by the driving parties, France and Germany, which had a strong history of bilateral cooperation in the field of air transport.

Durch den Umstand, dass die NATO als auch die EU Defizite im Bereich des strategischen Transports und Luftbetankung feststellten, wurden im Laufe der Jahre Initiativen entwickelt, die auf ein Höchstmaß an Zusammenarbeit in einer multinationalen Kommandostruktur mit einer operativen und einer funktionalen Behörde abzielten. Bereits im September 2010 wurden die Grundregeln für das EATC und Eindhoven in den Niederlanden als Basis von den vier Gründungsmitgliedern, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland festgelegt.

Due to the fact that NATO as well as the EU identified deficits in the field of strategic transport and air-to-air refuelling, initiatives were developed over the years aimed at maximising cooperation by setting up a multinational command structure with an operational and a functional authority. Already in September 2010, the basic rules for the EATC and Eindhoven in the Netherlands as a base were established by the four founding members, the Netherlands, Belgium, France and Germany.

Untitled photo

Heute betreibt das EATC Flugzeuge aus sieben Nationen unter einem Kommando mit einem gemeinsamen Regelwerk und einheitlicher Einsatzzentrale. Der Kommandant (COM) und der Stabschef (COS) wechseln im Dreijahresrhythmus zwischen Frankreich und Deutschland. Seit dem 24. September 2020 ist der Befehlshaber der deutsche Generalmajor (OF-7) Andreas Schick. Der Chef des Stabes ist derzeit der französische Brigadegeneral (OF-6) Stéphane Gourg.

Today, the EATC operates aircraft from seven nations under one command with a common set of rules and managed by a single operations centre. The Commander (COM) and Chief of Staff (COS) rotate between France and Germany every three years. Since September 24th 2020 the Commander has been the German Major General (OF-7) Andreas Schick. The Chief of Staff is currently the French Brigadier General (OF-6) Stéphane Gourg.


EATC and Air to Air Refuelling

Mit der Einführung der neuen Generation von Tankflugzeugen verfügen alle EATC-Mitgliedsstaaten über eigene nationale AAR-Kapazitäten oder sind multinationale Partner anderer AAR-Kapazitäten. Die EATC ist der wichtigste Anbieter für Luftbetankung der Streitkräfte in Europa, der den EATC-Mitgliedsstaaten umfangreiche Einsatzmöglichkeiten und eine verstärkte operative Effizienz bietet.

With the introduction of the new generation of tankers, all EATC member states have their own national AAR capabilities or are multinational partners of other AAR capabilities. The EATC is the main provider of air-to-air refuelling for armed forces in Europe, offering EATC member states extensive operational capabilities and increased operational efficiency.

Die Zukunft steht ganz im Zeichen der Standardisierung und Konsolidierung des Prozesses für tägliche Luftbetankungseinsätze, der Entwicklung von Studien wie dem EATC-Trail-Handbuch, der Integration multinationaler Einheiten oder der Förderung von Synergien innerhalb der AAR-Gemeinschaft.

The future is all about standardising and consolidating the process for daily air-to-air refuelling operations, developing studies such as the EATC Trail Manual, integrating multinational units or promoting synergies within the AAR community.


What is EART ?

Bereits im Jahr 2012 wurde die Luftbetankung (AAR – Air to Air Refueling) als Fähigkeitslücke in Europa identifiziert und ein Plan zur Weiterentwicklung dieser Fähigkeit von der Europäischen Verteidigungsagentur aufgestellt. Die aus den Einsätzen gezogenen Lehren erforderten mehr Schulungen für die Besatzungen der Tankflugzeuge. Daher entwickelte die EATC mit Unterstützung der EDA das European Air Refueling Training, kurz EART.

Back in 2012, air-to-air refuelling (AAR) was identified as a capability gap in Europe and a plan to develop this capability was designed by the European Defence Agency. Lessons learned gained during previous missions confirmed the need for more training for air tanker crews. Therefore, the EATC, with the support of the EDA, developed the European Air Refueling Training, or EART.

Untitled photo

EART ist die einzige europäische Trainingsveranstaltung für Tankflugzeuge und Luftbetankung, die jedes Jahr in Verbindung mit einer großen Kampfflugzeugübung wie Frisian Flag (in den Niederlanden) oder Ocean Sky (auf den spanischen Kanaren) stattfindet. Sie bietet Tankflugzeug- und Bodenbesatzungen die Möglichkeit, sich mit Szenarien vertraut zu machen, denen sie nicht regelmäßig ausgesetzt sind, und ihre Fähigkeiten zu schulen und zu verbessern.

EART is the only European tanker and air-to-air refuelling training event held each year in conjunction with a major combat aircraft exercise such as Frisian Flag (in the Netherlands) or Ocean Sky (in the Spanish Canary Islands). It provides tanker and ground crews with the opportunity to familiarise themselves with scenarios they are not regularly exposed to and to train and improve their skills.

Die Veranstaltung ist auch eine einzigartige Gelegenheit für den Austausch von Informationen und Verfahren und den Aufbau von Interoperabilität innerhalb der europäischen AAR-Gemeinschaft. Darüber hinaus wird EART von den EATC-Experten als Prüfstand genutzt, um gemeinsame Verfahren zu entwickeln, zu verfeinern und zu validieren und unmittelbares Feedback von allen Beteiligten zu erhalten.

The event is also a unique opportunity for sharing information and procedures and building interoperability within the European AAR community. In addition, EART is used as a test bed by EATC experts to develop, refine and validate common procedures and receive immediate feedback from all stakeholders.

EART wurde ursprünglich für strategische Tankflugzeuge wie A310, A330, MRTT, KC767 oder KDC10 entwickelt. Heute verwaltet EATC auch nicht-strategische Tankflugzeuge wie den A400M oder den KC135J, um auch mit diesen Flugzeugtypen die Interoperabilität zu fördern. Zu diesem Zweck hat das EATC vor kurzem begonnen, neue Ausbildungsmöglichkeiten auch in diesem Bereich zu untersuchen.

EART was originally developed for strategic tankers such as A310, A330, MRTT, KC767 or KDC10. Today, EATC also manages non-strategic tanker aircraft such as the A400M or the KC130J to promote interoperability with these aircraft types as well. To advance in this capability, EATC has recently started to explore new training opportunities in this field.


EART 2021

Als Folge der COVID19 Pandemie musste, so wie viele andere Veranstaltungen auch, die EATC die geplante EART 2020 Air-to-Air Luftbetankungsübung absagen. So fand denn die 7th. EART Übung mit einem Jahr Verspätung vom 15. bis 29. Oktober 2021 auf den Kanarischen Inseln statt. Die Übung wurde vom EATC geleitet und von Spanien als Ausrichter auf dem Luftwaffenstützpunkt in Lanzarotte durchgeführt. Das Training fand zusammen mit der multinationalen Übung "Ocean Sky" statt, die vom Luftwaffenstützpunkt Gando auf Gran Canaria (Spanien) aus durchgeführt wurde.

As a result of the COVID19 pandemic, the EATC, like many other events, had to cancel the planned EART 2020 air-to-air refuelling exercise.Thus  the 7th EART exercise took place in the Canary Islands from 15 to 29 October 2021, one year behind schedule. The exercise was led by the EATC and hosted by Spain at the airbase in Lanzarotte. The training was held in conjunction with the multinational exercise "Ocean Sky", which used Gando Air Base in Gran Canaria, Spain as base.

Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und die multinationale MRTT-Einheit mit ihrem niederländischen Mitglied beteiligen sich an EART 2021 mit Tankern, Besatzungen und Mentoren. Australien und das Movement Coordination Center Europe (MCCE) nahmen ebenfalls mit Mentoren teil. Ursprünglich war geplant, dass auch die Mitgliedstatten Deutschland und Italien mit A400 und KC767 Tankern vor Ort sein sollten. Diese sagten jedoch leider kurzfristig die Teilnahme mit ihren Tankern an der Übung ab. Übungsleiter der EART 2021 war einer der hochprofessionellen Luftbetankungsexperten des EATC, Oberst Salvatore Melillo von der italienischen Luftwaffe.

France, Germany, Italy, Spain and the multinational MRTT unit with its Dutch members participated in EART 2021 with tankers, crews and mentors. Australia and the Movement Coordination Center Europe (MCCE) also joined with observers. The original plan had foreseen to include A400M and KC767 tankers from the member states Germany and Italy. However, they unfortunately cancelled the participation of their tankers at short notice. The exercise leader for EART 2021 was one of the EATC's highly professional air refuelling experts, Colonel Salvatore Melillo of the Italian Air Force.

Photo: Bruno Geiger / South of Canary Island / October 2021

In diesem Jahr wurde auch der Unterhalt und Abfertigung der beteiligten Tanker in die Übung einbezogen. Ziel war es auch hier die gegenseitigen Abläufe und Prozesse kennen zu lernen und Know-how auszutauschen. So arbeiteten Techniker der Bundeswehr mit Franzosen der Armée de l’Air zusammen, spanische Luftwaffenangehörige mit Deutschen oder auch Franzosen in kleinen Teams um den Unterhalt der Tanker vor Ort zu gewährleisten. Auch allfällige Reparaturen an den Tankern wurden in diesen kleinen gemischten Teams durchgeführt, um auch hier gegenseitige Erfahrungen austauschen zu können.

This year, the exercise included in addition to the flying itself the maintenance and handling of the tankers involved. Here too, the aim was to get to know each other's procedures and processes and to exchange know-how. Thus, technicians from the German Armed Forces worked together with French soldiers from the Armée de l'Air, Spanish Air Force personnel collaborated with Germans or French in small teams to ensure the maintenance of the tankers on site. Any repairs to the tankers were also carried out in these small mixed teams in order to be able to exchange mutual experience here as well.

Der Schwerpunkt von EART 2021 lag jedoch auf "Multi-Tanker-Formations- und "Tanker zu Tanker" Rendezvous-Verfahren. In der Ausgabe 2021 wurde auch der Schwerpunkt auf "Bedrohungsreaktionen und retrograde Verfahren" gelegt. Ausserdem wurden die Tanker für Betankungen der Kampfflugzeug Missionen der Ocean Sky 2021 Übung einbezogen.

However, the focus of EART 2021 was on "multi-tanker formation" and "tanker to tanker" rendezvous procedures. In the 2021 edition, emphasis was also placed on "threat response and retrograde procedures". In addition, tankers were included for refuelling the fighter missions of the Ocean Sky 2021 exercise.

Zu diesem Zweck wurde südlich von Gran Canaria ein Luftraum von rund 260 Quadratkilometern für den öffentlichen Flugverkehr gesperrt und nur für die Ocean Sky und EART 2021 freigegeben. In diesem Luftraum waren dann jeweils zwei Übungen pro Tag angesetzt, zu denen die Tanker jeweils von Lanzarote einflogen. Während der rund 3 bis 4 Stunden dauernden Missionen wurden dann jeweils die Übungen in diesem Luftraum mit Beteiligung der Kampfjets abgehalten.

For this purpose, an airspace of around 260 square kilometres south of Gran Canaria was closed to public air traffic and only released for Ocean Sky and EART 2021. Two missions per day were then scheduled in this airspace, with the tankers flying in from Lanzarote for each training. During the missions, which lasted about 3 to 4 hours, the exercises were held in this airspace with the participation of the fighter jets.


Participating tanker aircrafts


Fuerza Aerea Española (Spanish Air Force)

Airbus A400M-180

C/N: 0101

T-23.08

Armée de l'Air (French Air Force)

Airbus A330-243-MRTT

C/N: 1808

F-UJCH

Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet (MMF)

(op. by Royal Netherlands Air Force)

Airbus A330-243-MRTT


C/N: 1919

T-056

Photo: Bruno Geiger / Lanzarotte - ACE / October 2021

An unserem Flugtag, der über 4 Stunden dauerte, konnten wir dann auch die Luft-Betankungen von McDonnell Douglas EF-18M Hornet und Eurofighter Typhoon EF2000 der Spanischen Luftwaffe aus dem Airbus A330(MRTT) beobachten. Ausserdem war auch die Luftbetankung von der Airbus A400M an die Eurofighter Typhoon EF2000 zu sehen.

On our flight day, which lasted more than 4 hours, we were able to observe the aerial refuelling of McDonnell Douglas EF-18M Hornet and Eurofighter Typhoon EF2000 of the Spanish Air Force from the Airbus A330(MRTT). We also saw the aerial refuelling of the Airbus A400M to the Eurofighter Typhoon EF2000.

Untitled photo

Source: flightradar24.com


Support Flights

Für die Umsetzung der Übungen an der EART 2021 benötigte es auch zusätzliche Support Flüge, die jeweils von Gando nach Lanzarote mit Casa 212 oder auch Casa 235 durchgeführt wurden. Ebenso waren auch regemässige Transporter Flüge aus Frankreich als auch Deutschland und Spanien angesetzt. Daher waren während unserer Anwesenheit regelmässig Transall C-160 Transporter der Französischen Luftwaffe als auch A400 der Deutschen Luftwaffe in Lanzarote zu sehen. Ausserdem wurden auch noch Flüge mit dem Airbus A310 der Spanischen Luftwaffe durchgeführt.

The operations for the exercises at EART 2021 also required additional support flights, which were carried out from Gando to Lanzarote with Casa 212 or Casa 235. Regular transport flights from France, Germany and Spain were also scheduled. Therefore, Transall C-160 transport aircraft of the French Air Force as well as A400Ms of the German Air Force could be regularly seen in Lanzarote during our presence. Furthermore, the Spanish Air Force performed also flights with the Airbus A310.

Unser Besuch hat sehr interessante Einblicke in die EATC Übung ermöglicht, Aviation Media hofft auf eine erneute Möglichkeit zur Teilnahme in der Zukunft. Ein großes Dankeschön geht an die spanische Luftwaffe und das Europäische Lufttransportkommando, die uns einen unvergesslichen Tag beschert haben.

The visit provided very interesting insights in the EATC exercise, Aviation Media hopes to be allowed to return again in future. A big thank you goes to the Spanish Air Force and the European Air Transport Command for giving us an unforgettable day.

Text: Bruno Geiger and Florian Szczepanek

Source: EATC WebSite and supporing material

Fotos: Bruno Geiger / Florian Szczepanek / Tom Ziegler