NATO Tigers 2021

Die NATO Tiger Association richtete 2021 nicht ein, sondern aufgrund des 60-jährigen Jubiläums der Veranstaltung zwei NATO Tigermeets aus. Veranstaltungsorte waren Beja in Portugal im Mai sowie Kleine Brogel in Belgien im September. Beide Veranstaltungen waren stark von der jeweiligen Situation der COVID 19-Pandemie geprägt und konnten daher nicht im sonst üblichen Rahmen ablaufen.

Die Übung in Beja war eigentlich bereits für das Frühjahr 2020 geplant gewesen, musste dann aber pandemiebedingt auf das Frühjahr 2021 verschoben werden. Die im Vergleich zu 2020 bereits deutlich verkürzte Teilnehmerliste reduzierte sich nach Ankunft aller Teilnehmer zusätzlich, da das niederländische Kontingent mit zehn F-16 in den ersten Tagen der Übung wieder abreisen musste – es waren zahlreiche COVID Fälle aufgetreten (trotz sorgfältiger Testreihen vorab). Der Vorfall bestätigte aber das Konzept der Organisatoren, die einzelnen Länder und Teams in der ersten Woche der Übung auf der großflächigen Basis in Beja voneinander zu isolieren. Dadurch konnte auch in kleinerem Rahmen der soziale Aspekt des Tigermeets mit gemeinsamen Grillfest und Tiger-Games am mittleren Wochenende durchgeführt werden.

Für die verschiedenen Übungsszenarien waren große Trainingslufträume über dem Süden Portugals und vor allem dem Atlantik reserviert worden, daher integrierten die Planer neben den Flugzeugen der verschiedenen Luftstreitkräfte auch Einheiten mehrerer Seestreitkräfte sowie bei den Einsätzen über Land JTACs (Joint Terminal Attack Controller – Spezialisten der Landstreitkräfte für die Koordinierung von Luftangriffen). Neben den in Beja stationierten Maschinen aus Portugal, Polen, Italien, der Schweiz und Griechenland nahmen auch AWACS Maschinen aus Geilenkirchen (NATO), Avord (französische Luftstreitkräfte) sowie P-8 Poseidon (US Marine) an der Übung teil. Erstmals beinhaltete ein Tigermeet an einigen Tagen auch Nachtflugbetrieb – in diesem Fall wurden Missionen dann nur am Nachmittag und am Abend geflogen. Ansonsten fand der Übungs-Flugbetrieb in den üblichen COMAO-Wellen (Combined Air Operations) am Vormittag und den Shadow-Wellen (kleinere COMAos) am Nachmittag statt.

Die Veranstaltung in Kleine Brogel im September war zuerst auch mit einwöchigem Flugbetrieb und gemeinsamen Training geplant, wurde dann aber aufgrund der Pandemie zu einem reinen sozialen Treffen anlässlich des 60-jährigen Jubiläums ohne Flugbetrieb abgeändert. Aufgrund des kleiner Teilnehmerkreises beim Tigermeet in Beja konnten die Tigermaschinen einiger Nationen nur in Kleine Brogel bewundert werden, als sie am Freitag anreisten und am Montag zum Heimflug starteten. Allerdings reisten die meisten Länder nur mit jeweils zwei Maschinen und kleinerer Delegation nach Belgien um an den rein internen Feierlichkeiten am Wochenende teilzunehmen.

Trotz COVID19 bedingter Widrigkeiten konnte 2021 eine Tigermeet-Hochwertübung abgehalten werden, deren Wertigkeit und hoher Trainingsinhalt als Beispiel vom verantwortlichen polnischen Kommandeur eingeschätzt wurde: „Wir sind sehr glücklich ein Teil der NATO Tiger Gemeinschaft zu sein. Dadurch haben wir exzellente Möglichkeiten um auf einem hohen Niveau gemeinsam zu trainieren und den Austausch zwischen den Staffeln zu stärken.“

Das nächste Tigermeet, deren Ausrichtungsort zwischen den Heimatbasen der Teilnehmerstaffeln wechselt, fand dann Mai 2022 in Araxos auf der Peleponnes in Griechenland statt.

Beja, Portugal:

Portugiesische Luftwaffe, 301 Squadron, Monte Real (F-16A/B MLU)

Italienische Luftwaffe, 12. Gruppe, Gioia Del Colle (EF-2000 Typhoon)

Polnische Luftwaffe, 6 ELT, Poznan-Krzesiny (F-16C/D Block 52+)

Schweizer Luftwaffe, 11 Staffel, Meiringen (F/A-18C)

Italienische Luftwaffe, 21 Grupo, Grazzanise (HH-101A Caesar)

Griechische Luftwaffe, 335 Mira, Araxos (F-16C/D Block 52+)

Portugiesische Luftwaffe, 552 Squadron, Beja (AW-119 Koala)

Portugiesische Luftwaffe, 751 Squadron, Sintra (P-3C Orion)

Portugiesische Luftwaffe, 601 Squadron, Beja (AW-101 Merlin) 

Französische Luftwaffe, EDCA 0/36, Avord (Boeing E-3F AWACS) 

Beja, Portugal:

Portuguese Air Force, 301 Squadron, Monte Real (F-16A/B MLU)

Italian Air Force, 12. Gruppe, Gioia Del Colle (EF-2000 Typhoon)

Polish Air Force, 6 ELT, Poznan-Krzesiny (F-16C/D Block 52+)

Swiss Air Force, 11 Staffel, Meiringen (F/A-18C)

Italian Air Force, 21 Grupo, Grazzanise (HH-101A Caesar)

Hellenic Air Force, 335 Mira, Araxos (F-16C/D Block 52+)

Portuguese Air Force, 552 Squadron, Beja (AW-119 Koala)

Portuguese Air Force, 751 Squadron, Sintra (P-3C Orion)

Portuguese Air Force, 601 Squadron, Beja (AW-101 Merlin)

French Air Force, EDCA 0/36, Avord (Boeing E-3F AWACS)

Kleine Brogel, Belgien:

Belgische Luftwaffe, 31 Smd, Kleine Brogel (F-16A/B MLU)

Deutsche Luftwaffe, TaktLwG 74, Neuburg (Eurofighter)

Deutsche Luftwaffe, TaktLwG 51, Jagel (Tornado ECR)

Portugiesische Luftwaffe, 301 Squadron, Monte Real (F-16A/B MLU)

Italienische Luftwaffe, 12. Gruppe, Gioia Del Colle (EF-2000 Typhoon)

Polnische Luftwaffe, 6 ELT, Poznan-Krzesiny (F-16C/D Block 52+)

Griechische Luftwaffe, 335 Mira, Araxos (F-16C/D Block 52+)

Französische Marine, Flotille 11F, Landiviseau (Rafale M)

Französische Luftwaffe, ECE 1/30, Mont-de-Marsan (Rafale B/C)

Französische Luftwaffe, ECE 3/30, Mont-de-Marsan (Rafale B/C)

Österreichische Luftwaffe, 1 JTS, Zeltweg (Eurofighter)

Tschechische Luftwaffe, 211 TL, Caslav (JAS-39C/D Gripen)

Tschechische Luftwaffe, 221 LtBVr, Namest (Mil Mi-24 Hind, Mil Mi-17 Hip)


Text: Florian Szczepanek

Photos, Florian Szczepanek, Frank Steinkohl

Kleine Brogel:

Belgian Air Force, 31 Smd, Kleine Brogel (F-16A/B MLU)

German Air Force, TaktLwG 74, Neuburg (Eurofighter)

German Air Force, TaktLwG 51, Jagel (Tornado ECR)

Portuguese Air Force, 301 Squadron, Monte Real (F-16A/B MLU)

Italian Air Force, 12. Gruppe, Gioia Del Colle (EF-2000 Typhoon)

Polish Air Force, 6 ELT, Poznan-Krzesiny (F-16C/D Block 52+)

Hellenic Air Force, 335 Mira, Araxos (F-16C/D Block 52+)

French Navy, Flotille 11F, Landiviseau (Rafale M)

French Air Force, ECE 1/30, Mont-de-Marsan (Rafale B/C)

French Air Force, ECE 3/30, Mont-de-Marsan (Rafale B/C)

Austrian Air Force, 1 JTS, Zeltweg (Eurofighter)

Czech Air Force, 211 TL, Caslav (JAS-39C/D Gripen)

Czech Air Force, 221 LtBVr, Namest (Mil Mi-24 Hind, Mil Mi-17 Hip)