Untitled photo

United States Coast Guard @ Sacramento

Die United States Coast Guard (USCG), die Küstenwache der Vereinigten Staaten ist als Behörde ein Organ der Exekutive und eine der sieben uniformierten Behörden der USA. Sie ist eine der Streitkräfte der Vereinigten Staaten und zu Friedenszeiten dem Ministerium für Innere Sicherheit unterstellt. Im Kriegsfall kann die USCG durch den Kongress dem Marineministerium unterstellt werden.

Die Coast Guard betreibt mehr als 200 Flugzeuge auf 24 Air Stations in den Vereinigten Staten, Alaska, Hawaii und Puerto Rico. Darunter sind Helicopter der Baumuster MH-65 Dolphin und MH-60 JayHawk und Flächenflugzeuge wie die HC-144A Ocean Sentry und die HC-130H Hercules.

Auf der Coast Guard Air Station am McClellan Airfield, einem der drei größeren Flughäfen in Sacramento, Kalifornien, sind vier HC-130H Hercules stationiert. Die Hercules werden hauptsächlich für SAR (Search and Rescue) an der Pazifikküste eingesetzt. Die Hercules ist nicht unbedingt das SAR-Flugzeug für die Küste, aber gerade im SAR-Einsatz spielt die Hercules im Zusammenspiel mit den anderen Fluggeräten der Coast Guard eine wichtige Rolle. Die aktuell in McClellan stationierten Hercules sind mit bereits mit modernen Garmin Systemen und teilweise mit Glascockpits ausgestattet. Im vorderen Drittel des Rumpfes befindet sich auf jeder seite ein recht großes Fenster. Von hier aus kann die See oder der Küstenbereich perfekt beobachtet werden.

Über die SAR-Tätigkeit hinaus werden von den Besatzungen auch logistische Aufgaben geflogen, in dem Fracht bis nach Hawaii oder Alaska transportiert wird. Im Rahmen der Amtshilfe für die Grenzschutzbehörden werden vor allem Nachts an der Grenze zu Mexico mit Wärmebildkameras die Gewässer überwacht und illegale Grenzübertritte dokumentiert. Von der Luft aus werden Bodeneinheiten an die jeweiligen Einsatzziele herangeführt. Diese Einsätze können bis zu 12 Stunden dauern, ein harter Job für die Besatzungen.

The United States Coast Guard (USCG) belongs to the executive branch and forms one of the seven uniformed services of the United States. During peace time it is subordinated to the United States Department of Homeland Security and forms one part of the military of the United Sates. During war times it reports to the Secretary of the US Navy and its equipment is integrated in the military operations.

The Coast Guard has more than 200 air craft on 24 air stations in use in the continental United States, Alaska, Hawaii and Puerto Rico. The aircraft fleet includes helicopters like the MH-65 Dolphin and MH-60 Jayhawk and fixed wing aircraft like the HC-144A Ocean Sentry and HC-130H Hercules.

Four HC-130H Hercules are based on the Coast Guard Station McClellan Airfield, one of the three larger airfields in Sacramento. The aircraft are mainly used for SAR (Search And Rescue) along the pacific coast. The Hercules is not designed for coastal services, but especially for SAR duties the aircraft fulfils a useful role in combination with other aircraft. The Hercs of McClellan are already refurbished with modern Garmin Avionics and partly glass cockpits. Furthermore the aircraft have a large window on the left and right side in the front fuselage allowing visual observations of ocean and coast.

Beyond SAR duties the aircraft are used for transport duties and fly freight as far as Alaska and Hawaii. In addition they support the border troops in controlling the coastal areas on the border to Mexico at night, documenting illegal border crossings and guiding afterwards ground based troops to the relevant spots. These missions can last up to 12 hours, thus very exhausting for the crews.

Good-Bye Hercules?

Nicht ganz. Aber für Sacramento und die Basis auf dem McClellan Airfield schon. Aufgrund ihres Alters werden die HC-130H Maschinen an diesem und weiteren Standorten ausser Dienst gestellt. Hier wird die Küstenwache auf nicht übernommene Alenia C-27 Spartan der US Army zurückgegriffen. Die C-27 eignet sich aufgrund ihrer guten Performance ebenfalls sehr gut für die Einsätze bei der Coast Guard. Das geringere Transportvolumen nimmt man dabei in Kauf. Die Maschinen sind aktuell bereits in Sacramento und werden auf ihre zukünftigen Einsätze vorbereitet.

Für die Hercules ist das Jahr 2016 aber definitiv das letzte. An der Ostküste und in Alaska wird es aufgrund differenzierter Einsatzgebiete weiter C-130 Maschinen im Einsatz geben. Diese werden mit kompletten Glascockpits und neuen Propellern auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Tragisches Unglück Am 29. Oktober 2009 ereignete sich 24 Kilometer vor San Clemente Island ein tragisches Unglück mit einer Hercules aus Sacramento. Die Maschine "1705" durchflog eine militärische Übungs-Zone auf der Suche nach einem vermissten Ruderer und kollidierte dabei mit einem AH-1W Super Cobra Helicopter von der Base Cape Pendleton in der Nähe von San Diego. Heute erinnert eine Bronze-Denkmal vor der Base an dieses tragische Unglück das leider keiner der Beteiligten überlebte.

Wir bedanken uns bei unserem Presse Offizier Frau Lieutenant Allison Majcher!

Thomas Ziegler und Alexander Schwarz, Mai 2016

Good-Bye Hercules?

Not completely, but at least for the McClellan Airfield it is true. Due to its age the HC-130H aircraft will be retired on this and all other bases. As replacement the Coast Guard will use C-27J Spartans which have been purchased but not taken up by the US Army. Due to its performance the C-27J is very well suited for the Coast Guard and their missions, accepting as negative consequence the reduced fright volume. The aircraft are already in Sacramento and are prepared for their future missions.

For the Hercules 2016 marks the end of the line. Due to more special mission areas some more modern C-130s will remain in use on the Eastern Coast and in Alaska. These aircraft will receive complete glass cockpits and new propellers to extend their lives and bring them to modern standards.

Tragic accident: On October 29th 2009 a tragedy developed 24 kilometres away from San Clemente Island involving a Coast Guard Hercules home-based in Sacramento. The aircraft with registration 1705 passed through a military training area on a Search and Rescue mission for a missing oarsmen and collided with an AH-1W Super Cobra from the US Marine Corps based in Cape Pendleton close to San Diego. Today a bronze memorial in front of the base reminds everyone about this accident which no-one of all involved survived.

We would like to Thank Press-Officer Lieutenant Alklison Majcher!

Untitled photo