Untitled photo

Air2Air - Luftwaffe H145M SOF

Der H145M LUH SOF wird bei der Deutschen Luftwaffe seit 2014 und hier genau beim Hubschraubergeschwader 64 (HSG64) in Laupheim eingesetzt. "LUH SOF" steht dabei für Light Utility Helicopter Special Operations Forces, also Leichter Mehrzweckhubschrauber zur Verbringung von Spezialkräften.

Der H145M basiert auf der zivilen Version des H145T2 von Airbus Helicopters, vormals Eurocopter. Der Helicopter ist auf die Bedürfnisse der Spezialkräfte der Bundeswehr wie das Kommando Spezial Kräfte (KSK) zugeschnitten. Dies umfasst neben dem taktischen Lufttransport von bis zu vier vollausgerüsteten Soldaten auch die Möglichkeit zur Feuerunterstützung und Aufklärung aus der Luft, sowie der Evakuierung von Verwundeten. Einige Besonderheiten sind in und um den Hubschrauber verbaut, wie ein 4-Achsen-Autopilot, eine Ausrüstung für Tag- und Nachtflug, sowie bei schlechter Sicht. Die H145M der Bundeswehr sind ausgestattet mit einem Abseilsystem für Spezialkräfte, einem Kamerasystem zur Aufklärung sowie Vorrichtungen zur Feuerunterstützung im Einsatz.

Darüber hinaus bietet der neue Hubschrauber mit einem ballistischen Schutz sowie einer elektronischen Selbstschutzanlage ein hohes Maß an Sicherheit im Einsatz. Weiter hervorzuheben ist die dunkelgraue Lackierung, dadurch ist der Hubschrauber bei schlechten Sichtverhältnissen und bei Nacht nur schwer zu erkennen. Wegen seines ummantelten Heckrotor (Fenestron) ist der H145M einer der leisesten Hubschrauber in seiner Klasse. Aufgrund seiner geringen optischen und akustischen Signatur ist er somit sehr gut geeignet, Soldaten unauffällig an Ihren Bestimmungsort zu verbringen und anschließend über die Absetzsysteme an den Seiten abzuseilen. Der geringe Rotordurchmesser ermöglicht auch Einsätze in urbaner Umgebung. Insgesamt sind 15 Hubschrauber von diesem Typ für die Bundeswehr beschafft, die letzte Maschine ist am 26. Juni 2017 der Luftwaffe beim HSG64 in Laupheim feierlich übergeben worden.

Tom Ziegler, July 2017

The H145M LUH SOF is in use with the German Air Force Helicopter Wing 64 (HSG64) in Laupheim since 2014. LUH SOF is transcribed with Light Utility Helicopter Special Operations Forces.

The type is based on the civil Version H145T2 from Airbus Helicopters, previously known as Eurocopter and optimised for usage by the Special Forces of the Bundeswehr like the KSK (Kommando Spezial Kräfte – commando special forces). The usage can include tactical transport of up to four fully equipped soldiers, air to ground support, reconnaissance as well as evacuation of injured troops. For this purpose the helicopter received four-axis autopilot and equipment for day- and night flying and in adverse weather. To support the soldiers being transported fast-roping equipment, cameras for surveillance and support structures for weapons are in use.

Passive protection includes ballistic protection and an ECM system which is supported by the dark grey paint – thus the H145M is hardly recognisable during the night and in bad weather. In addition, due to the Fenestron / protected tail rotor, the noise level is very low. Overall the significantly reduced visual and acoustic signatures of the aircraft in combination with the fast-roping system allow a secretive transport of soldiers and equipment to their targeted destinations. The small diameter of the main rotor provides in addition the opportunity for missions in urban areas. Overall 15 helicopters of this type have been purchased by the Bundeswehr, the last one was handed over to HSG64 in Laupheim on June 26th 2017.