Untitled photo

Waldbrände sind jährlich wiederkehrende Umweltkatastrophen in Europa, den Vereinigten Staaten, Australien und anderen Regionen der Welt, über die jedes Jahr umfassend berichtet wird. In vielen Fällen haben die Feuer dabei keine natürliche Ursache – sondern werden absichtlich oder unabsichtlich vom Menschen verursacht. Unabhängig davon haben die Feuer immer einen gewaltigen Einfluss auf das Leben der Menschen in der jeweiligen Region. Als Beispiel sei auf das Großfeuer verwiesen, dass 2019 die Kleinstadt Paradise komplett zerstört hat – das zu Hause von 27.000 Menschen. Das Löschen solcher Großfeuer erfordert eine sehr gut ausgestattete und komplexe Feuerlösch-Organisation und gut ausgebildetes und motiviertes Personal.

Forest Fires are each year a widely communicated and broadcasted environmental catastrophe, which happen alike in Europe, United States, Australia and other places around the world. In many cases, the fires have no natural reason but are man-made – intentionally or by accident. Whatever the reason, they have a tremendous impact on people living in the corresponding areas – a recent example being the heavy fire in 2019 destroying completely the town Paradise, home of 27.000 people. Extinguishing such fires requires highly developed and equipped firefighting organisations with spirited and professional crews.

Einer der am meisten betroffenen Staaten in den Vereinigten Staaten ist Kalifornien, die Heimat vieler Menschen aber auch vieler Nationalparks sowie großer Gebiete mit Wildnis – alles hochgradig bedroht durch die Brände. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen ist die Waldbrandbekämpfung eine vielschichtige Anstrengung, bei der verschiedene staatliche Stellen (Bundesstaat und Gesamtstaatlich) und private Firmen (unter beauftragt von staatlichen Stellen) zusammenarbeiten. Während Besuchen auf den Feuerwehr Basen sowie von großen und kleinen Flugfeldern kann man daher Flugzeuge von bundesstaatlichen Organisationen wie CAL Fire, Maschinen von Bundesbehörden wie dem Forest Service und Hubschrauber und Flugzeuge von privaten Firmen sehen. All diese unterschiedlichen Organisationen arbeiten integriert und abgestimmt zusammen – um schnell und reaktiv agieren zu können. Die eingesetzten Flugzeuge decken dabei das volle Spektrum ab – von überholten, umgerüsteten und relativ kleinen Cobra Hubschraubern bis zum stark modifizierten Boeing 747 Jumbo Jet, der 90 Tonnen Löschmittel in einem Anflug abwerfen kann.

In the United States a heavily impacted State is California, home of many people but as well many National Parks and huge areas of wilderness heavily endangered by such fires. Due to this framework, the fighting of forest fires is a strongly structured effort, involving different public (state and federal) organisations and private companies (subcontracted by the public). During visits to firefighter bases and large and small airfields and airports you can thus find aircraft owned by state run organisations like CAL Fire, airframes owned by federal organisations like the US Forest Service and helicopters and planes owned by private companies. All these different providers work together in an integrated and fine-tuned way, aiming at quick and reactive operations. The aircraft used cover the full range of sizes – from a refurbished, modified and relative small Cobra Helicopter to a heavily modified Boeing 747 Jumbo Jet which can drop up to 90 tons of fluids in one run.

In Bezug auf die bundesstaatliche Behörde ist CAL Fire der Eigentümer einer großen Flotte von Flugzeugen. Dies beinhaltet OV-10 Broncos als Kommando- und Kontroll-Flugzeuge, King Airs in einer Doppelrolle zum Training aber ebenso auch als Kommando- und Kontroll-Flugzeug und schließlich S-2 Trackers als „Bomber“ um Löschmittel abzuwerfen. Nahezu alle Maschinen sind ehemalige Militärmaschinen, die bei der US Army, US Navy und der US Air Force außer Dienst gestellt wurden und danach für die Feuerlöschrolle modifiziert wurden. Die Modifikationen beinhalten in der Regel nur die Feuerlöschausrüstung – aber nicht das Flugzeug selbst oder deren Avionik. Daher müssen CAL Fire Piloten das Handwerk noch von der Pike auf lernen und ohne Computer fliegen, was einen anspruchsvollen Umschulungskurs bedeutet. Seit unserem Besuch 2018 wurden auch UH-60 Blackhawk Hubschrauber in die Flotte aufgenommen, die mit Löschmitteltanks modifiziert und als Firehawk bezeichnet werden, und die gegenwärtig verwendeten Hueys ersetzen werden.

In terms of state organisation CAL Fire is the home of a large fleet of aircraft. This compromises OV-10 Broncos as command and control aircraft, King Airs used dually for training but as well command and control missions and finally S-2 Trackers as “bombers” to drop fluids. Nearly all aircraft are former military airframes, retired from their service with US Army, US Navy and US Air Force, and afterwards modified for the firefighting mission. The modifications normally address only the firefighting equipment – but not the pure airframe and its avionics. Thus CAL Fire pilots need to have hands-on feeling on flying without computers which results in a challenging conversion course. New additions to the fleet, not existing when we made our visits in 2018, are UH-60 Blackhawk helicopters correspondingly modified with tanks and rebranded Firehawk, which will replace the currently operated Hueys.

Von der Bundesbehörde, hauptsächlich dem US Forest Service, müssen wir Cobra Hubschrauber, Shorts S330 Transporter und C-130 Hercules Löschflugzeuge auflisten. Bei den Cobras wurde der Bug-Turm mit Kanone durch einen Sensorturm mit Kameras und Infrarot ersetzt, der es den Crews erlaubt eindeutig auch durch dicken Rauch oder im Boden Feuer zu entdecken – dies erleichtert die Feuerbekämpfung natürlich deutlich. Die Shorts Flugzeuge werden hauptsächlich zum Absetzen von Feuerwehrmännern und deren Ausrüstung per Fallschirm verwendet – was eine sehr gefährliche Aufgabe ist, wenn man bedenkt, dass die Männer und Frauen in Gebiete direkt bei einem Waldbrand mit zusätzlich 40 oder 50 Pfund Ausrüstung abspringen. Die C-130 Hercules, bei denen der gegenwärtige Plan vorsieht insgesamt fünf oder sieben von anderen Nutzern im Militär wie der Küstenwache zu beziehen, wird primär als Feuerlöschflugzeug mit Systemen wie MAFFS (Modular Airborne Fire Fighting System = modulares luftgestütztes Feuerlösch-System) eingesetzt werden. Dieses System kann als Modul schnell installiert aber auch ausgebaut werden und würde daher auch die Verwendung der Maschinen zum Absetzen mit Fallschirmen erlauben.

From the federal organisations, mainly the US Forest Service, we have to list Cobra Helicopters, Shorts S330 Transports and C-130 Hercules fire bomber aircraft. For the Cobras the chain mounted gun was replaced with an electro-optical turret including FLIR, allowing to find and verify fires even through smog or burning underground and thus help strongly in the suppression of fires. The Shorts aircraft have as main mission to drop firefighters and their equipment by parachute – a dangerous and challenging mission considering you jump into an area close to a forest fire with 40-50 pounds of equipment and supplies. The C-130 Hercules, current plan is to obtain between five and seven airframes from previous operators in the military branches including the Coast Guard, will be used presumably as fire bombers with systems like the MAFFS (Modular Airborne Fire Fighting System). This system can be quickly installed but as well removed and would thus enable to use the Hercules if needed to drop parachutists.

Neben den öffentlichen Organisationen gibt es viele größere und kleinere Unternehmen mit Feuerlösch-Flugzeugen. Einige dieser Firmen nutzen Hubschrauber wie zahlreichen Varianten des UH-1 Huyes – also ein- oder zweimotorige Maschinen – und stationieren diese je nach Vertrag in Kombination mit einzel- oder bundesstaatlichen Kräften (wie in Porterville) oder alleine (wie in Heaps Peak). Ein weiterer relativ häufig anzutreffender Hubschrauber ist der Skycrane, der von verschiedenen Firmen betrieben wird (Erickson, Siller, HTS) – auf einem der Flugplätze fanden wir Maschinen von zwei solcher Firmen. All diese Hubschrauber operieren autonom – was bedeutet, dass die Firmen nicht nur die Maschine selbst, sondern auch alles Notwendige zur Unterstützung bereitstellen – Wartungs-LKWs, Tanklaster und auch Camping-Anhänger in welchen die Crews und Wartungsmannschaften während des Tageslichts in Bereitschaft sind (Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang). Je nach Version verwenden die verschiedenen Hubschrauber entweder fest installierte Tanks oder Bambi Körbe als untergehängte Last für das Löschwasser. Ein weiterer Typ der für die Waldbrandbekämpfung als gut geeignet angesehen wird ist der CH-47 Chinook. Auch hier werden entweder interne Tanks (für dessen Aufnahme sowie weiterer Ausrüstung der große Rumpf sehr gut geeignet ist) oder untergehängte Lasten verwendet, und der Hubschrauber findet mehr und mehr Anwender in der Branche.

Verschiedene Huyes:

Besides these public organisations there are many larger and smaller providers of firefighting aircraft. Some of these operators use Helicopters like UH-1 Hueys from various versions – e.g. single and twin engine aircraft – and position them at bases on request in combination with state owned or federal assets (like in Porterville) or alone (as in Heaps Peak). Another frequently found Helicopter is the Skycrane, provided by several companies (Erickson, Siller, HTS) – at one base we saw airframes from two providers operating alongside. All these helicopters operate autonomously – meaning the companies provide not only the airframe but as well the complete support equipment – maintenance trailers, fuel trucks and of course camping trailers in which the flight and technical crews stay during their daylight shifts (sunrise to sunset). Depending on the version the helicopters have either tanks fixed below the fuselage or they use bambi buckets as underslung loads. Another type deemed useful for firefighting service and in operation now is the CH-47 Chinook. Using either internal tanks (the large fuselage offers sufficient space for tank and associated equipment) or underslung loads, this helicopter type is seeing more and more usage as well.

Various Hueys:

Skycranes und Chinooks:

Skycranes and Chinook:

Neben den Hubschraubern verwenden die privaten Firmen auch verschiedene modifizierte Flächenflugzeuge zum Abwurf von Löschmitteln. Bei diesen Maschinen beginnt die Bandbreite bei echten Klassikern wie der DC-7, die auch von Erickson bereitgestellt wird, also ein Typ der heute faktisch nicht mehr im Einsatz ist und für alle Luftfahrt Enthusiasten eine echte Freude darstellt. Nicht vergleichbar aber immer rarer sind die P-2 Neptunes und P-3 Orions, von denen die meisten aufgrund des Alters der Zellen nicht mehr bei anderen Nutzern im Einsatz sind. Auch hier tritt immer mehr die C-130 Hercules in den Vordergrund – die auch von privaten Firmen wie Coulson verwendet wird – aber daneben auch zahlreiche umgebaute Passagiermaschinen. In dieser letzten Sektion müssen fünf verschiedene Typen genannt werden – BAe146, MD87, B737, DC-10 und – bisher existiert nur eine solche Maschine – B747. Die BAe146 und die MD-87 sind in einer mittleren Kategorie einzuordnen, in Bezug auf die Kapazität vergleichbar mit einer C-130, und sind in vielen Fällen besser in unwegsamen Gebieten einsetzbar. Die B737 ist ein neuer Typ der während unseres Besuches 2018 noch nicht im Einsatz war, der aber in Zukunft aufgrund der zahlreichen Altflugzeuge häufig zu sehen sein wird. DC-10 und B747 mit ihren großen Kapazitäten an Löschmitteln sind vor allem bei Großfeuern sehr effektiv.

Next to helicopters private operators offer as well various aircraft modified to drop fluids. Among the airframes are such iconic aircraft like the DC-7, provided as well by Erickson, real classics, rarely seen today and a pleasure to see and hear in operation for any aviation enthusiast. Maybe not on the same iconic level but rare as well are P-2 Neptunes and P-3 Orions, already barely seen due to the age and stress level on the airframes. The currently more and more dominant airframes are C-130 Hercules – used as well by private companies like Coulson – but besides that also converted airliners. In this last section you have to mention four different types – BAe146, MD87, B737, DC-10 and – only one airframe existing so far – B747. The BAe146 and MD87 play a middle role, in capacity comparable to the C-130, and are as well in many cases more easily usable in structured terrain. The B737 is a new entry, not seen by us in 2018 as not existing but presumably now becoming more frequent due to the number of available airframes. DC-10 and B747 with their huge capacities are consequently very effective in case of huge fires.

Wohingegen Neptunes, Orions und Hercules aus den Beständen des Militärs stammen – bei den ersten beiden Typen der US Marine, bei der Letzteren aus allen Teilen des US Militärs – haben die Passagiermaschinen eine Vorgeschichte bei zivilen Airlines. Die BAe146 stammen dabei von verschiedenen amerikanischen und europäischen Airlines, die MD-87 die von Erickson umgebaut werden stammen von europäischen und auch asiatischen Airlines. Da beide Typen nach und nach aus den Flotten der Fluggesellschaften weltweit ausscheiden ist auch der Nachschub an weiteren Flugzeugen für den Umbau sowie Ersatzteilen gesichert. Die DC-10 die von 10 Tanker Air Carrier umgebaut und betrieben werden stammen ebenso von verschiedenen Gesellschaften – bisher wurden fünf Maschinen umgebaut von denen eine aber auch als Feuerlöschflugzeug bereits außer Dienst gestellt wurde. Die gegenwärtig einzige aktive B747 – eine Maschine der Version 400 – ist eine ehemalige Passagierversion die bereits zu einem Frachter umgebaut war und in die nach dem Einsatz bei Evergreen die Feuerlösch-Ausrüstung eingebaut wurde. Diese besondere Ausrüstung war zuvor bereits in zwei andere B747 eingebaut – zuerst in ein Modell der Version 200, danach in eines der Version 100 – aber diese beiden Maschinen wurden bereits abgestellt. Daher ist die B747 Supertanker das einzige Flugzeug ihrer Art, stationiert in Colorado Springs, abgestellt zur Konservierung im Winter außerhalb der Waldbrandsaison in der Wüste aber wenn benötigt weltweit im Einsatz.

Whereas Neptunes, Orions and Hercules have their legacy with the US Military, for the first two the US Navy, for the last various branches of the US Military, the airliners all have a history in the civil airline world. The BAe146 airframes can be tracked back to American and European airlines, the MD-87 developed by Erickson mainly to European and as well Asian airlines. As both types are removed step by step form airline fleets around the world, further airframes and spare parts are easily available for conversion. The DC-10 developed and run by 10 Tanker Air Carrier have their legacy with different airlines – so far five airframes have been converted but one is already retired. The currently sole active B747 – a Model 400 – is basically a passenger version converted to a freighter which, after retired from freight service with Evergreen, received the firefighting equipment. The specifically designed firefighting gear was previously installed in two other B747 – one 200 Model and afterwards in a 100 Model – but those aircraft are in the meantime retired. Thus the B747 Supertanker is the only one of its kind, being home based in Colorado Springs, parked for conversion in the desert when not needed, but if contracted operating worldwide.

Zusammenfassend gibt es also bei den Hubschraubern zuerst die Maschinen zur Aufklärung und als Kommandoposten wie die Cobra, die selbst keine Löschmittel abwerfen. Danach kommen dann die Löschmaschinen in der Größe eines Huyes oder der neuen Firehawk, die Wasser entweder mittels Korb oder aus an- oder eingebauten Behältern abwerfen. Als letzte Gruppe der Drehflügler sind dann große Hubschrauber wie der Skycrane oder der Chinook zu nennen.

Bei den Flugzeugen gibt es auch zuerst die Kommando- und Kontrollflugzeuge wie die King Air oder die Bronco, die auch keine Löschmittel abwerfen. Danach kommen zuerst kleine Löschflugzeuge wie die Tracker gefolgt von größeren Maschinen wie Neptune, Orion, Hercules, BAe146, MD-87 und B737. Als größte Löschmaschinen folgende dann die Großflugzeuge wie DC-10 und B747. Zudem gibt es noch Flugzeuge wie die Shorts 300 zum Absetzen von Feuerwehrleuten per Fallschirm.

Summarising we have in terms of helicopters the scouting and control airframes like the cobra which don’t drop any liquids. Following in terms of size are then the water “bombers” like a Huey or the new Firehawk, dropping water either with buckets or pods below the helicopter. The last group of rotors are then the large helicopters like the Skycrane or the Chinook.

In terms of aircraft you have initially again the command and control aircraft like the King Air and the Bronco, again not performing any drop of fluids. This is followed by smaller fire fighters like the Tracker and then larger “bombers” like Neptune, Orion, Hercules, BAe 146, MD-87 and B737. Last in the group of “bombers” are then the really large fire fighters like DC-10 and B747. Finally, there are aircraft the Shorts 330, dropping fire fighters by parachute.

Bei den Flugzeugen verwenden wir oft den Begriff Löschmittel die aus den unterschiedlichen Maschinen abgeworfen werden. Dies hängt mit der Art und Weise der Waldbrandbekämpfung in Kalifornien zusammen. Die Flugzeuge werfen kein Wasser, sondern ein sogenanntes Retardant (wörtlich Verzögerungsmittel) ab (ein Schleim der aus einer Mischung eines Salzes mit Wasser besteht) – und werfen es dabei vor das Feuer um eine weitere Ausbreitung auf bisher nicht betroffenes Gebiet zu verhindern. Mit mehreren Abwürfen in Windrichtung vor das Feuer wird versucht die weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern (da das Retardant Bäume und Pflanzen am brennen hindert). Die Hubschrauber dagegen werfen Wasser ab – und dies primär hinter der Hauptfeuerlinie um noch lodernde Brände und Glutnester zu löschen. Sie werden ebenso verwendet um spezifische Bereiche wie Häuser, Farmen und Firmengebäude zu schützen.

You might have realised that this article speaks generically about fluids which are dropped by the different airframes. This can be explained by the approach to firefighting used in California. The aircraft do not drop water but retardant (a slime generated based on a mix of a specific salt with water) – and drop this ahead of the fire to avoid it extends to so far unburned areas. With several drops of retardant in wind direction ahead of the fire the aim is to avoid a further extension of the flames (as the retardant protects the trees and plants). The helicopters drop only water – and do this behind the main fire line to extinguish smaller still ongoing fires and pocket of embers. They are used as well to protect specific areas like houses, farms and company buildings.

Naturgemäß erfordert eine derartige Feuerbekämpfung ein Höchstmaß an Koordinierung um zu verhindern, dass sich die Maschinen gegenseitig behindern. Zusätzlich brauchen die größeren Maschinen aufgrund des Rauchs und der geringen Sichtweiten in Kombination mit sehr niedriger Flughöhe und großer Kurven-Radien einen sogenannten „Pfadfinder“ und „Markierer“ der den genauen Abwurfpunkt vorgibt. Diese Rolle übernehmen Maschinen wie die King Air, die zuerst den genauen Einsatzort eruieren und dann direkt vor den großen Maschinen fliegen und diesen somit eine sichere Route an Hügeln und Bergen vorbei vorgeben. Der Abwurfort wird dann mit einer Rauchspur des „Pfadfinders“ definiert. Abhängig von der Länge der Rauchspur werfen die Löschmaschinen dann die komplette Ladung Löschmittel in einem Anflug ab oder nur einen Teil – und können daher dann entweder einen weiteren Anflug machen oder kehren umgehend zur nächsten Feuerlöschbasis zurück um aufzutanken. Alle Flugzeuge operieren unter dem Kommando der Kontroll-Flugzeuge bzw. dem zweiten Sitz in den OV-10 Broncos. Für weitere Details dieser Feuerlöschoperationen sei auf unsere anderen berichte zur Feuerbekämpfung in Kalifornien verwiesen die auf unserer Report-Seite zu finden sind.

Quite naturally this way of fighting forest fires requires heavy coordination to avoid airframes getting in the paths of each other. Furthermore, due to the smoke and low visibility in combination with the low flight levels and larger turning circles, the larger aircraft require a “pathfinder” and “path marker”, showing them where exactly to drop. This activity is performed by aircraft like the King Airs, which inspect the fire in advance and then fly ahead of the heavy aircraft on exactly the path the heavy aircraft have to take avoiding hillsides and mountains. The location where the drop of retardant has to be performed is then marked by a trail of smoke emitted by the path finder. Depending on the length of the smoke the firebomber then drops his complete load of retardant or only a part of it – and consequently can make another run or returns to the next fire attack base to reload. All aircraft operate based on the command and control element which find its home in the back seat of the OV-10 Broncos. For further details on these fire operations please visit out other reports on fire fighting in California which you can find in our report section on our website.

Wenn man die weiter oben beschrieben Firmen und Flugzeuge Revue passieren lässt wird die Größe dieser Feuerlösch-Operationen und auch die Möglichkeiten für Firmen deutlich. Aber man sollte nicht nur die Größe erwähnen, sondern auch die dahinterliegenden Fähigkeiten und das dafür notwendige Training sowie den Aufwand für Wartung und Einsatzbereitschaft. Schließlich muss man auch den Mut der Piloten bewundern, die sehr nah und tief über große Feuer mit starken Wechseln in der Thermik sowie heftigen Luftbewegungen fliegen und daher großen Risiken und Gefahren ausgesetzt sind. Daher sollte man den Frauen und Männern, die ihr Leben verloren während sie versuchten anderen zu schützen, den notwendigen Respekt erweisen.

Summarising the various operators and aircraft described above the size of the whole firefighting operation and as well the opportunities for companies in this life and nature protecting activity becomes visible. In addition to the pure description of the size we should not underestimate the skill and training required, not forgetting as well the efforts for maintenance and serviceability. Finally, you must highlight the courage of all those pilots, flying close and above huge fires with heavy impacts on thermic and airflow resulting in the huge risk and danger associated with aerial firefighting. We thus have to honour all the women and men who lost their lives – while protecting others.

Abschließend müssen wir noch festhalten, dass all die Fotos nicht ohne die Unterstützung und Gastfreundschaft auf den Feuerwehrbasen und Flugplätzen die wir besucht haben möglich gewesen wäre. Wir wurden überall sehr freundlich empfangen und könne dieses Entgegenkommen nur erwidern indem wir über deren Engagement und ihre Einsätze berichten. Wir möchten daher ein großes „Dankeschön“ aussprechen und hoffen, dass alle immer sicher von ihren gefährlichen Einsätzen nach Hause kommen.

Florian Szczepanek, March 2020

Lastly, we have to mention that all our photos could not have been done with the support and hospitality of the bases and airfields we visit. We were welcomed everywhere with kindness and friendliness and can only return the favour by writing about their engagement and operations. We thus want to say a big “Thank You” to all of them – and wish them always a safe return from their dangerous missions.