Untitled photo

CAL Fire Vina Helitack and its new Firehawk

Wer als Besucher aufmerksam durch die großartigen Landschaften Kaliforniens reist, wird die Feuerlöschstationen bemerken, die sich in strategisch im gesamten Bundesstaat verteilen. Diese Stationen, die entweder von Organisationen des Bundesstaates oder US Regierungsbehörden betrieben werden, sind mit Hubschrauber und Flugzeugen bestückt um Wald-und Buschbrände in den Bergen und Wüsten des Staates zu bekämpfen. Eine der modernsten Stationen, die von CAL Fire betrieben wird (voller Name California Department of Forestry and Fire Protection – also Kalifornische Wald und Feuerschutzbehörde), befindet sich in Vina am Highway 99 zwischen Chico und Redding.

Any traveller roaming through the fantastic landscapes of California can recognize the fire bases and stations scattered strategically across California. These stations, operated by organisations either belonging to the state of California or federal, are equipped with helicopters and aircraft to battle against wildfires in the mountains and sierras in the state. One of the most modern stations, managed and run by CAL Fire (full name California Department of Forestry and Fire Protection), can be found in Vina, on the highway 99 between Chico and Redding.

CAL Fire Vina wird als sogenannte Helitack Basis bezeichnet, womit sich bereits im Namen der Fokus auf Hubschrauber ausdrückt. Die Station liegt am östlichen Rand des Sacramento Tals und wurde kürzlich umfassend modernisiert und 2019 erneut aktiviert. Dies war aber nicht die letzte große Veränderung für die Feuerwehrleute dort: seit 2021 wird erstmals der neue S-70 Firehawk Hubschrauber genutzt, der den Klassiker UH-1 Huey bei der Behörde ablösen soll.

CAL Fire Vina is labelled as a helitack base, thus already expressing in the name the usage of helicopters. The station, located on the eastern side of the river in the Sacramento Valley, was completely refurbished recently and back in service in 2019. This was not the last big change though, as 2021 marked the first year of operations with the new S-70 Firehawk helicopter, replacing the legacy UH-1 Huey.

Das Modernisierungsprogramm, das 2018 genehmigt und seit 2019 umgesetzt wird, beinhaltet den Austausch aller 12 UH-1H Huey Hubschrauber der Behörde durch die gleiche Anzahl neuer S-70i Firehawk. Die Geschichte des Huey mit CAL Fire reicht weit zurück: die H-Versionen des Huey lösten ab 1990 F-Versionen des Huey ab, die seit 1981 betrieben wurden. Daher muss der Wechsel als Meilenstein für die Feuerwehr Einheiten verstanden werden, der die mehr als 40-jährige Einsatzzeit des Klassikers beendet. Bezüglich der Einführung muss noch ein bedeutender Unterschied hervorgehoben werden. Im Gegensatz zu den Hueys sind die Firehawks keine überholten Exemplare des US-Militärs (die H-Versionen des Huey bei CAL Fire waren alle im Vietnam Krieg im Einsatz), sondern neue Maschinen, die direkt für CAL Fire produziert werden.

This equipment transformation program, approved in 2018 and starting in 2019, will see the replacement of the twelve UH-1H Huey helicopters in service with the same number of new S-70i Firehawk helicopters. As the history of the Huey with CAL Fire is very long (the H model Hueys itself replaced in 1990 UH-1F model Huyes which had been in use since 1981), the change marks a significant milestone for the service, closing the chapter on a legacy helicopter type after more than 40 years in service. As a significant difference, the new Firehawk helicopters are not refurbished airframes taken over from the US Army (the Huey H models they are replacing were in operation during the Vietnam war era). Instead, the helicopters are newly built aircraft, produced directly for CAL Fire.

Der Grundtyp S-70 ist die zivile Version des von Sikorsky gebauten UH-60 Blackhawk Hubschraubers, der ursprünglich in den 1970er Jahren für die US Armee als Ersatz für den Huey konzipiert wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Basisversion beständig weiterentwickelt, wodurch zahlreiche Versionen für unterschiedlichste Einsatzzwecke im militärischen (Armee, Marine und Luftwaffe) oder zivilen Umfeld (VIP Transport, Feuerbekämpfung, Polizei) entstanden. Die Produktion, zuerst ausschließlich in den vereinigten Staaten, findet seit einigen Jahren auch bei PZL Mielec in Polen statt. Die fertiggestellten Basisversionen werden dann in die USA transportiert und dann dort von United Rotorcarft in Colorado auf den von CAL Fire bestellten Standard aufgerüstet. Während dieses Prozesses erfolgt der komplette Umbau- und Einbau – vom verlängerten Fahrwerk bis zur Integration des 1.000 Gallonen fassenden Wassertanks (entspricht 3.785 Litern) mitsamt Schlauch und Schnorchel von Kawak.

The S-70 helicopter type is the civil version of the UH-60 Blackhawk helicopter produced by Sikorsky, originally designed in the 1970s to replace the Hueys in service with the US Army. Over the years, the basic type was evolved and modified to a huge variety of missions and profiles for military (Army, Navy and Air Force) and civil (VIP transport, firefighting, police) roles. Originally produced in the US, airframes are built since several years also by PZL Mielec in Poland. The basic airframes are then transported to the US where they are upgraded to the Firehawk standard for CAL Fire by United Rotorcarft in Colorado. During this process, all relevant modifications are done like the extended landing gear and the integration of the 1.000-gallon water tank and snorkel designed and produced by Kawak.

Die Mannschaften in Vina (nochmals Danke an Caxton, Nick, Nick und Baker) betonten die Vorteile aufgrund des Wechsels des Hubschrauber-Typs, sowohl für die Piloten als auch die Feuerwehrfrauen und –männer. Pilot und Kopilot profitieren vom digitalen Cockpit und zusätzlichen Fähigkeiten wie dem automatischen Schwebemodus und dem Autopiloten, welcher besonders während der Transferflüge hilfreich ist. Insgesamt müssen die Crews, wie oft bei modernen Maschinen mit digitalen Cockpits, weniger „fliegen“ und haben daher mehr Zeit das Gesamtsystem in Anbetracht der jeweiligen Situation zu „managen“. In der Kabine für den Feuerwehr Captain und bis zu sechs Feuerwehrleute ist ein zentrales Gestell angebracht, dass die Ausrüstung, Äxte, Kettensägen, McBroom (eine Art Besen oder Bürste zur Feuerbekämpfung) und die Rucksäcke mit jeweils fünf Gallonen Wasser (knapp 20 Liter) aufnehmen kann.

The crews at Vina (special Thanks to Caxton, Nick, Nick and Baker) expressed the advantages due to the change of platform, both for pilots and firefighter crews. Pilot and co-pilot benefit from the glass cockpit and additional features like autohover or the autopilot, which is especially useful during longer or ferry flights. In general, and as usual with more digital cockpits, the cockpit crews need to “fly” less and have more time to “manage” the overall system and situation. In the rear cabin, the fire captain and up to six firefighters have central racks for their equipment, axes, chain saws, mcbroom (brushes to extinguish fires) and their backpacks with five gallons of water each.

Die Vorteile des neuen Hubschraubers wurden aber auch in anderen Bereichen betont. Der Wassertank verfügt über eine deutlich erhöhte Kapazität im Vergleich zum Huey mit 1.000 Gallonen, wobei aus Leistungs-Gründen oftmals nur 500-700 Gallonen getankt werden. Das Fliegen mit untergehängten Lasten ist ebenso viel einfacher, da beim Huey etliche manuelle Vorbereitungen erledigt werden mussten. Aufgrund der zahlreichen Veränderung an der Ausrüstung hoben die Crews hervor, dass sie nach wie vor jeden Tag bei der Nutzung etwas Neues lernen würden.

The advantages of the new type were expressed as well in other areas. The water capacity of the type is larger, a maximum of 1.000 gallons is possible although rarely used due to weight limitations (500-700 gallons are a frequently used amount). Flying with underslung loads is as well much easier, as attaching such loads to the Huey required much more manual preparations by the crew. Due to all the changes introduced with the new type, the crew still emphasized that they learn something new every day.

Während unseres Besuchs im Oktober waren noch beide Hubschrauber Typen vor Ort, da ein größeres Feuer ein Zusammenziehen der Kräfte an einer Basis erfordern könnten, die noch nicht für den Firehawk vorbereitet ist. In einem Solchen Fall würden die Crews aus Vina dann mit dem Huey verlegen, weswegen beide Hubschrauber startklar vorgehalten werden und auf separaten Helipads an der Basis bereitstanden.

During our visit in October 2021, both helicopter platforms were still available at the base, as larger fires might require centralisation of forces at a base which might not be equipped with Firehawks so far – thus requiring the Vina crew to use their Huey. Thus both helicopters are kept ready to go and were parked outside on separate helipads at the base.

Egal ob Verein, Militär, Sicherheitskräfte oder Feuerwehr - Traditionen sind wichtig für den Zusammenhalt. Vor diesem Hintergrund erwähnten die Crews in Vina stolz, dass sie die Rufnummer 205 von ihrem Huey auf den neue Firehawk übertragen konnten. Durch diesen Wechsel konnte sichergestellt werden, dass die seit 1974 bestehende Zuordnung fortbesteht. Die stolze Tradition der schnell reagierenden und tatkräftigen Crews in Vina und ihr Schlachtruf werden daher sehr wahrscheinlich auch die nächsten 30 Jahre mit dem neuen Hubschrauber fortgeführt – „Vina Rhino“.

Text: Florian Szczepanek

Photos: Tom Ziegler and Florian Szczepanek

Irrespectively if club, military, security or firefighters - traditions are an important element for cohesion. The crews at Vina thus proudly emphasized the transfer of the identifier 205 for their helicopter from their Huey to their new Firehawk. By this transfer, a long connection of the 205 callsign to Vina was extended, dating back to 1974. The proud tradition of aggressive and quick responding firefighting crews and their callout at Vina will highly likely continue with the new model for maybe another 30 years – “Vina Rhino”.